Foo Fighters – Sonic Highways

Viel Zeit für Musik

VÖ: 10. November 2014

Die Foo Fighters haben auf ihrem neuen Album „Sonic Highways“ nichts falsch gemacht. Außer vielleicht, dass es auf den ersten Blick ziemlich kurz wirkt. Es sind nur acht Songs auf der CD, zählt man die jedoch zusammen, kommt man auf ordentliche 42 Minuten Spielzeit. Da haben andere Bands bereits viel kürzere Werke abgeliefert.

Die Songs auf „Sonic Highways“ sind lang. Die Foo Fighters haben sich viel Zeit für Musik und dem Hörer viel Zeit zum Nachdenken gegeben.

Mit „Something from Nothing“ hätte das Album nicht besser starten können. In dem Song ist alles drin. Er geht ruhig los, drückt aber schnell auf die Tube. Und neben ordentlichem Rock werden auch Elemente aus Pop und Funk verwurstet. Rockig geht’s dann weiter. „The Feast and the Famine“ ist schnell und dynamisch und „Congregation“ ist ein typischer FF-Song mit einem tollen Instrumentalteil, genauso wie „Outside“.

Bemerkenswert ist der Doppelsong „What did I do/God as my Witness“. Im ersten Teil klingen Dave Grohl und seine Kollegen mit einer Prise Country so frisch wie in den 90ern. Dann fusioniert der Track mit einem zweiten und erinnert streckenweise an Queens „Bohemian Rapsody“. Und schließlich entwickelt sich das Ganze fast zu einer Stadionhymne von Guns’n’Roses. Toll komponiert.

Zum Ende hin wird die CD ruhiger. „In the Clear“ ist recht unspektakulär, doch „Subterranean“ ist der perfekte Soundtrack für einen schönen Sommertag, an dem sich die Sonne im Wasser spiegelt. Und der Übergang zum letzten Track „I am a River“ ist wirklich gelungen. Der Fan wird mit einem kraftvollen und leidenschaftlichen Song mit orchestralem Finale verabschiedet.

„Sonic Highways“ hat alle Elemente einer typischen FF-Platte und eine tolle Hintergrundgeschichte. Jeder Song wurde in einer anderen amerikanischen Stadt aufgenommen. Das Album ist also ziemlich toll, beim nächsten Mal können die Jungs aber gerne wieder etwas mehr Rock drauflegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..